Weisheiten/Zitate

Hier sammle ich Weisheiten, Zitate, Glaubenssätze, die ich täglich lese, um mich immer wieder zu zentrieren und neu auszurichten.


Die Macht der liebevollen Revolution

- Die Kinder des neuen Zeitalters -

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Berger - Die Macht der liebevollen Revolution

 

Wer Schwierigkeiten hat, Weisheiten von jüngeren Menschen anzunehmen, wird in Zukunft eine schwere Zeit haben.

Das Schiff, das die ältere Generation gesteuert hat, ist am Kentern.

Die Regel, dass die Alten die Jungen lehren, ändert sich.

 In diese Welt inkarnieren jetzt Kinder, die die Alten lehren werden,

was diese bisher nicht lernen wollten.

 Wir sind alte Seelen, die lange zugeschaut

haben was hier verbockt wurde.

 

Wir haben unsere Aufgabe, unser Erbe angetreten und lassen uns nicht mehr davon abhalten.

 

Wir sind die Kinder, die anders sind; wir sind die Unbestechlichen.

 Kein Geld, keine Macht der Welt kann uns daran hindern, zu tun, was zu tun ist.

 

 Wir sind keine Helden und tragen keine Waffen, wir töten keine Menschen und keine Tiere -

wir werden der Welt zeigen, wie man liebt.

 Wir sind friedvolle Krieger, die niemanden verletzen, sondern Heil bringen.

 

Unsere Aufgabe ist es, das Leben auf dem Planeten

durch unsere Anwesenheit und unser Tun zu bereichern.

 

Wir verbünden und vereinen, wir schlichten und bringen Frieden und auch Wahrheit.

 Die Wahrheit aber trennt die Spreu vom Weizen.

 

Eine neue Menschheit entsteht, die die Vielfalt des Lebens respektiert, schätzt

und jedes Wesen als Ausdrucksform der Schöpfung sieht.

 

Uns interessiert nicht Hautfarbe, Sprache oder Besitz.

 Wir sehen Dinge die anderen Augen verschlossen bleiben und erkennen die Vollkommenheit und Liebe in jedem Menschen.

 

Wir leben in Harmonie und mit Spaß.

  Wir passen nicht in die alten Systeme, wir sind die Meister unserer eigenen Schicksale und haben Rückerinnerungen.

 

Wir brauchen niemanden, der uns sagt, wie und wo wir zu wohnen,

wann wir zur Arbeit zu gehen haben, was wir anziehen sollen, was in und was out ist.

 

Die hierarchischen Systeme brechen, weil die Basis nicht solide, weil sie nicht ehrlich ist.

 

Wir - die Kinder des neuen Zeitalters - lassen uns nicht führen, wir führen selbst.

 

Was wir wollen, ist Liebe, nichts weiter.

 

Die meisten der jetzigen Erdenbewohner sind nicht in der Lage, Liebe zu geben -

nicht sich selbst, nicht ihren Mitmenschen und nicht diesem Planeten.

 Deshalb werden wir das tun.

 

Doch darf man uns dabei nicht im Wege stehen, es muss schnell gehen und es wird schnell gehen.

 Wir haben die Revolution bereits begonnen, es ist keine politische Revolution sondern eine innere, spirituelle Revolution.

 

Wir werden keine Waffen in die Hand nehmen, unsere Gedanken und Gefühle sind unsere Waffen.

 

Wir kämpfen nicht gegen irgend Jemanden sondern für Alle.

Wir sind die Kinder, vor denen die Etablierten Angst haben - Warum?

 

Weil wir auf deren Spiel nicht ab fahren, weil wir das haben,

was diese zu erzwingen versuchen: Macht.

 

Wir sind uns bewusst und haben unsere Gedanken,

unsere Gefühle und vor allem die Macht der liebevollen, geistigen Welt mit uns.

 

 

aus: Die Macht der liebevollen Revolution

https://www.youtube.com/watch?v=1fQWWYIFh9c


Die vier indianischen Gesetze der Spiritualität

 

Das 1. Gesetz sagt:

Die Person, die Dir begegnet ist die Richtige

 Das heißt, niemand tritt rein zufällig in unser Leben,

alle Menschen, die uns umgeben, die sich mit uns austauschen,

stehen für etwas, entweder um uns zu lehren oder uns in unserer Situation voranzubringen.

 

Das 2. Gesetz sagt:

Das was passiert, ist das Einzige was passieren konnte

 Nichts, aber absolut nichts von dem, was uns geschieht, hätte anders sein können.

Nicht einmal das unbedeutendste Detail.

Es gibt einfach kein: “Wenn ich das anders gemacht hätte…, dann wäre es anders gekommen…”

Nein, das was passiert, ist das Einzige, was passieren konnte und musste passieren,

damit wir unsere Lektionen lernen, um vorwärts zu kommen.

Alle,  ja jede einzelne der Situationen, die uns im Leben widerfahren, sind absolut perfekt,

auch wenn unser Verstand unser Ego sich widersetzen und es nicht akzeptieren wollen.

 

Das 3. Gesetz sagt:

Jeder Moment in dem etwas beginnt, ist der richtige Moment

 Alles beginnt genau im richtigen Moment, nicht früher und nicht später.

Wenn wir dafür bereit sind, damit etwas Neues in unserem Leben geschieht,

ist es bereits da, um zu beginnen.

 

Das 4. Gesetz sagt:

Was zu Ende ist, ist zu Ende

 So einfach ist es.

Wenn etwas in unserem Leben endet, dient es unserer Entwicklung.

Deshalb ist es besser loszulassen und vorwärts zu gehen,

beschenkt mit den jetzt gemachten Erfahrungen.

 

(Quelle: es gibt mehrere im Internet. Aktuell siehe obige Verlinkung)



 

Ein Vogel hat keine Angst,
dass der Ast unter ihm brechen könnte;
nicht, dass er dem Ast vertraut,
sondern er vertraut auf seine Flügel.

(Verfasser: unbekannt)

Die Heiligkeit im Inneren entspricht der Heiligkeit im Äußeren.

Es gibt keine Trennung, da alles aus der gleichen Quelle kommt.

Gleich gesegnet das ist, was wir sind.

Und wenn diese Erkenntnis endlich in uns einkehrt,

fließt die Göttlichkeit aus uns allen heraus.

Aisha North: "Die Göttlichkeit in Inneren"



Die höchste Berufung einer Frau ist es,

den Mann zu seiner Seele zu führen,

damit er sich mit der Quelle verbinden kann.

 

Die höchste Berufung eines Mannes ist es, die Frau zu beschützen,

damit sie frei und unverletzt auf der Erde wandeln kann.

 

Weisheit der Cherokee

"Das Wort "Ich" ist der Schlüssel,

der die Maschine des Erschaffen´s in Gang setzt.

Die Worte "Ich bin"

sind außerordentlich machtvoll.

Sie sind Aussagen gegenüber dem Universum.

 Sie sind Befehle".

 

Quelle: Gespräche mit Gott 1, Seite 268 von Neal Donald Walsch



Weil ich Mensch bin …

… ist Liebe meine Religion,

… ist Wahrheit mein Leben,

… ist Freiheit mein Recht

 

Christina von Dreien

 

Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

 

Christina von Dreien

 



Das Versteck der Weisheit

 

Vor langer Zeit überlegten die Götter, dass es sehr schlecht wäre,

wenn die Menschen die Weisheit des Universums finden würden,

bevor sie tatsächlich reif genug dafür wären.

Also entschieden die Götter, die Weisheit des Universums so lange an einem Ort zu verstecken,

wo die Menschen sie solange nicht finden würden, bis sie reif genug sein würden.

Einer der Götter schlug vor, die Weisheit auf dem höchsten Berg der Erde zu verstecken.

Aber schnell erkannten die Götter, dass der Mensch bald alle Berge erklimmen würde

und die Weisheit dort nicht sicher genug versteckt wäre.

Ein anderer schlug vor, die Weisheit an der tiefsten Stelle im Meer zu verstecken.

Aber auch dort sahen die Götter die Gefahr, dass die Menschen die Weisheit zu früh finden würden.

Dann äußerte der weiseste aller Götter seinen Vorschlag:

"Ich weiß, was zu tun ist. Lasst uns die Weisheit des Universums im Menschen selbst verstecken.

Er wird dort erst dann danach suchen, wenn er reif genug ist, denn er muss dazu den Weg in sein Inneres gehen."

Die anderen Götter waren von diesem Vorschlag begeistert und so versteckten sie die Weisheit des Universums im Menschen selbst.

 

(Verfasser unbekannt)


Was auch immer Du für Situationen

und Beziehungen in Dein Leben

angezogen hast in diesem Moment,

so sind es genau die, die Du brauchst

in Deinem Leben in diesem Moment.

Es gibt eine unsichtbare Bedeutung

hinter allen Ereignissen, und diese unsichtbare Bedeutung dient Deiner eigenen Entwicklung.

Deepak Chopra

"ALLES in deinem Leben war sinnvoll,

ganz gleich wie schmerzhaft es war.

Es gibt nichts Unsinniges.

Aber den Sinn kannst du erst dann erkennen,

wenn du das Vergangene würdigst

und anerkennst als Teil deiner Erfahrungen und

Frieden machst mit DIR und ALLEN,

die beteiligt waren!"

© Robert Betz

 

Die Verschmutzung des Planeten

ist nur die Spiegelung im Außen von einer psychischen Verschmutzung im Inneren,

ein Spiegel für die Millionen

von unbewussten Menschen,

die keine Verantwortung

für ihren inneren Raum übernehmen.

 

Eckart Tolle



Die sieben Schlüssel zu einer erfüllenden Partnerschaft

 

Es kann noch so zauberhaft beginnen, wie es weitergeht, bestimmen SIE.

1.) Selbst ein idealer Partner sein. Wann immer es weh tut, stimme ICH nicht. Aus einem ganz normalen Alltag etwas ganz besonderes machen.

2.) Den Anderen nicht verändern wollen, sondern ihn so lieben wie er ist. Mich ganz für den Anderen entscheiden und mich ganz auf ihn einlassen. Mich bedingungslos zuwenden. Liebe braucht, wie eine Blume, ständige Pflege/Aufmerksamkeit. Nicht richten, sondern aufrichten und ausrichten.

3.) Mir kein Bild vom Anderen machen, nicht mit meiner Vorstellung vom Anderen zusammen leben, sondern ihn wahrnehmen, wie er wirklich ist und ihn bedingungslos annehmen und das Glück des Anderen zu einem wesentlichen Bestandteil des eigenen Glücks machen.

4.) Zu erkennen, lieben lernen ist ein lebenslanger Prozess der nie endet. Liebe ist ein gemeinsamer Schritt in ein neues Leben, die Kunst, aus dem ich und Du ein WIR werden zu lassen. Überschütten Sie den Anderen mit Liebe.

5.) Meine Liebe nicht vom Verhalten des Anderen abhängig machen, denn die Liebe selbst ist der Lohn der Liebe. Dem Anderen das Gefühl geben, etwas ganz Besonderes zu sein. Bewundern Sie Ihren Partner. Auch im Streit fair bleiben.

6.) Alles „WARUM“ auflösen, sondern einfach nur lieben. Ganz gleich, wa die Schwierigkeit ist, die Antwort ist Liebe. Liebe braucht keinen Grund.

7.) Alle und alles lieben, das Leben, die Liebe, mich selbst, das SEIN, und damit ein LIEBENDER werden. Liebe ist ein Weg, auf den man sich miteinander macht, um letztlich bei sich selbst anzukommen. Am glücklichsten ist die Beziehung von zwei Glücklichen.

Und wer weiss, möglicherweise eines Tages, oder wenn Sie wollen in diesem Augenblick, beginnt die ideale Partnerschaft dadurch, dass SIE ein idealer Partner geworden sind.

 

Kurt Tepperwein


Du möchtest mir schreiben?

ASHA`S Chronik befindet sich gerade im Aufbau. Sollten z.B. Links nicht bzw. nicht mehr funktionieren, bitte schreibe mir.

Ich habe in den letzten Jahren immer wieder für mich hilfreiche Botschaften auf anderen Internetseiten gefunden. Vielleicht geht es Dir mit dieser Seite ja ebenso - es würde mich freuen :-)