Nadine Hager: Sie will sich nicht mehr verstecken müssen, ...

Nadine Hager - Seelendiamanten vom 22.09.2019

 

Sie will sich nicht mehr

verstecken müssen,

will sich nicht mehr zu

ihrem Schutz in undurch-

dringlischen Harnisch,

Panzerkleidung und

Metallgewand rüsten.

 

Sie spürt, dass der

vermeintliche Schutz

ihr immer mehr zur

schweren Bürde wird,

fühlt, dass Scham und

Schuld vieler Jahr-

hunderte das grobe

Panzerkleid beschweren

und sie fast erdrücken.

 

Sie hat auch Angst,

sich vollkommen offen

und angreifbar zu zeigen,

denn die Last der

Rüstung ist ihr vertraut

geworden, die Prägungen

des Schutzpanzers

haben sich tief unter

ihre Haut gegraben.

 

Sie weiß es, spürt es in

jeder Zelle ihres Körpers,

fühlt es in jeder Faser

ihres Herzens, sie kann

die Angst nicht einfach

abstreifen, aber sie kann

sich ihr stellen und sich

soweit befreien wie

ihr Mut es ihr erlaubt.

 

Ja, sie hat abgerüstet,

den Großteil ihres

schweren Schutzkleides

abgelegt, sie ist bereit

neue Wege zu gehen,

sich zu zeigen in ihrer

zarten Weiblichkeit und

ihre Verletzlichkeit nicht

mehr zu verstecken.

 

Aber auch wenn sie

gesehen werden will,

in ihrer Verwundbarkeit

Annahme erfahren will,

werden ihre Prägungen

sie immer dazu anhalten,

ein Mindestmaß an

Stärke und Kraft zu

bewahren und zu zeigen.

 

Sie hat abgelegt, hat

sich leichter gemacht,

ist bereit für eine freiere

Form der Begegnung.

Dennoch schützt sie ihre

Verletzlichkeit und achtet

ihren Körper wie sie es

auch von Anderen erwartet.

 

Text: Nadine Hager

Darf sehr gern geteilt werden 💙

Du möchtest mir schreiben?

ASHA`S Chronik befindet sich gerade im Aufbau. Sollten z.B. Links nicht bzw. nicht mehr funktionieren, bitte schreibe mir.

Ich habe in den letzten Jahren immer wieder für mich hilfreiche Botschaften auf anderen Internetseiten gefunden. Vielleicht geht es Dir mit dieser Seite ja ebenso - es würde mich freuen :-)